Skip to main content

Schwarzweiß Laserdrucker – Im Vergleich

Schwarzweiß LaserdruckerWer beim Drucken auf die Kosten pro Seite achtet kommt an Laserdruckern kaum vorbei. Und auch die Anschaffungskosten für Schwarzweiß Laserdrucker sind deutlich gesunken, wodurch die Geräte zu einer echten Alternative zu Tintenstrahldruckern geworden sind. Mittlerweile sind einfach ausgestattete Laserdrucker kaum noch teurer als ihre Kollegen mit Tinte, und auch gut ausgestattete Geräte sind durchaus erschwinglich geworden.
123
Brother MFC-L2700DW Monolaser-Multifunktionsgerät Samsung SL-M2070W/XEC SL-M2070W Multifunktionsdrucker Ricoh SP 150 408002 Mono-Laserdrucker
Modell Brother MFC-L2700DW Monolaser-MultifunktionsgerätSamsung SL-M2070W/XEC SL-M2070W MultifunktionsdruckerRicoh SP 150 408002 Mono-Laserdrucker
Eigenschaften

Schwarzweiß Drucker, Kopierer, Scanner, Fax

Schwarzweiß Drucker, Kopierer, Scanner

Schwarzweiß Drucker

Geschwindigkeit26 Seiten pro Minute20 Seiten pro Minute22 Seiten pro Minute
Auflösung2400 x 600 Dpi4.800x4.800 Dpi1200 x 600 Dpi
AirPrint fähig
Duplexdruck (beidseitig)
LAN | WLAN
USB-Anschluss
DetailsPreis prüfen auf .* DetailsPreis prüfen auf .* DetailsPreis prüfen auf .*

Drucken mit Licht

Ein Schwarzweiß Laserdrucker besteht im Wesentlichen aus vier Komponenten, und zwar der Bildtrommel, der Tonerkartusche, der Laserdiode und der Fixiereinheit. Die rotierende Bildtrommel ist mit einer speziellen Oberfläche beschichtet, die elektrisch negativ geladen wird.

Nun kommt der Laser ins Spiel, der die Ladung auf der Bildtrommel an den Stellen neutralisiert, an denen später die Farbe sein soll. Hierbei wird bereits eine ganze Seite abgebildet, weswegen man bei einem Schwarzweiß Laserdrucker auch von einem Seitendrucker spricht.

Tintenstrahldrucker hingegen drucken Zeile für Zeile, weswegen sie auch Zeilendrucker genannt werden. Das Farbpulver aus der Tonerkartusche bleibt nun an den neutralisierten Stellen der Bildtrommel haften und kann auf das Papier übertragen werden. Dazu wird unterhalb des Papiers ein starkes positives Feld erzeugt, damit die Tonerpartikel auch haften bleiben. 

Schwarzweiß Laserdrucker – Leicht zu warten

Übrig gebliebene Tonerpartikel werden mit Abstreifern von der Bildtrommel entfernt und
entweder in einem separaten Fach gelagert oder direkt in die Tonerkartusche zurück geführt und dann beim Austausch entsorgt. Die Bildtrommel selbst wird nach dem Druck komplett neutralisiert und für den nächsten Druckvorgang neu geladen. Im letzten Schritt wird das Papier durch die Fixiereinheit geführt. Diese besteht in der Regel aus zwei Walzen, von denen zumindest eine beheizbar ist.

Bei einer Temperatur von ca. 180 Grad wird das Tonerpulver auf das Papier geschmolzen und somit fixiert. Damit die Farbe aus dem Toner nicht an den Walzen anhaftet sind sie mit Teflon oder Silikongummi beschichtet. Aus diesem Grund fühlt sich eine frisch ausgedruckte Seite aus einem Schwarzweiß Laserdrucker auch noch angenehm warm an.

Scharf, schärfer, Laser 

Seine großen Vorteile gegenüber den Tintenstrahldruckern spielt der Schwarzweiß
Laserdrucker beim drucken von Texten und Grafiken aus. Zum einen ist dies die hohe Druckgeschwindigkeit, die teilweise mehr als doppelt so hoch ist, wie bei einem Tintenstrahldrucker, und zum anderen eine unerreichte Schärfe und Gleichmäßigkeit der ausgedruckten Dokumente und Grafiken. Selbst einfach ausgestattete Schwarzweiß Laserdrucker sind hier ihren Konkurrenten mit Tinte deutlich überlegen. 

Die Unterschiede liegen in den grundlegend verschieden Funktionsweisen der beiden Druckertypen begründet. Bei einem Tintenstrahldrucker wird der Druckkopf Zeile für Zeile über das Papier geführt und das Papier zeilenweise nachgeführt, was zu einem insgesamt eher unruhigen Druckbild führen kann. Bei einem Schwarzweiß Laserdrucker hingegen wird die gesamte Seite durch die Bildtrommel in einem Zug bedruckt, was ein ausgesprochen gleichmäßiges Druckbild ergibt. Noch deutlicher werden die Unterschiede, wenn man einen einzelnen Buchstaben oder auch eine Grafik betrachtet.

Schwarzweiß Laserdrucker – Glatte Kanten, kein Verwischen

Die bei Tintenstrahldruckern verwendete Tinte verläuft auch bei feinster Dosierung zu den Rändern und Kanten hin immer ein wenig. Dieser Effekt lässt sich zwar durch hochwertiges Papier weitgehend
minimieren, jedoch ist er systembedingt nie völlig zu vermeiden. Der bei Schwarzweiß Laserdruckern verwendete Toner hingegen liegt als trockenes Tonerpulver in der Tonerkartusche vor, ein Verlaufen der
Farbe ist bei diesem System ausgeschlossen. 

Das Ergebnis ist ein gestochen scharfes Schriftbild auch bei kleinen Schriften und eine ausgesprochen exakte Wiedergabe von Grafiken, und das weitgehend unabhängig von der gewählten Qualität des Papiers. Weniger augenfällig aber nicht weniger wichtig sind auch die weiteren Vorteile bei einem Schwarzweiß Laserdrucker. So sind die Ausdrucke ausgesprochen widerstandsfähig gegenüber Umwelteinflüssen und verblassen auch bei längerer Lagerung nicht.

Auch ein Verwischen der Farbe direkt nach dem Ausdruck oder bei Kontakt mit Feuchtigkeit ist ausgeschlossen.Und im Gegensatz zu Tintenpatronen kann eine Tonerkartusche nicht eintrocknen. Auchnach einer längeren Pause ist ein Schwarzweiß Laserdrucker sofort wieder einsatzbereit und druckt in der gewohnt hohen Qualität. Ein weiterer Pluspunkt ist die hohe Reichweite pro Tonerkartusche, die bei mehreren tausend Seiten liegen kann. Dies erhöht die Verfügbarkeit und vermindert gleichzeitig anfallenden Müll.

Die Qual der Wahl

Schwarzweiß Laserdrucker werden von vielen Herstellern in verschiedenen Ausführungen angeboten, vom klassischen Drucker bis hin zu Multifunktionsgeräten ist für jeden Bedarf ein passendes Modell zu
finden. Allen gemein ist das hervorragende Schriftbild, die Unterschiede sind hier im Detail und in der Ausstattung zu finden. 

So verfügen Schwarzweiß Laserdrucker im gehobenen Preissegment zumeist über eine bessere Druckauflösung, gemessen in DPI, was vor allem bei sehr detaillierten Grafiken oder auch Konstruktionszeichnungen von Vorteil ist.

Ebenfalls möglich ist der sogenannte Duplexdruck, bei dem beide Seiten des Papiers bedruckt werden können. Bei einigen Geräten ist die Duplexeinheit optional nachrüstbar, bei anderen bereits im Drucker integriert. Schwarzweiß Laserdrucker für den professionellen Einsatz haben für den Duplexdruck zwei Druckeinheiten, um die hohe Druckgeschwindigkeit auch bei beidseitigem Druck beibehalten zu können.

Schwarzweiß Laserdrucker – Mehr Speicher gleich höheres Tempo

Wer häufig große Mengen zu drucken hat sollte auf ausreichend Arbeitsspeicher beim Drucker achten. In diesem werden die zu druckenden Seiten zwischengespeichert, so dass der PC wieder schnell zur Verfügung steht und man zügig weiter arbeiten kann.

Darüber hinaus bieten einige Laserdrucker auch mehrere Papierfächer, um verschiedene Formate oder auch Umschläge ohne manuellen Papierwechsel bedrucken zu können. Noch umfangreicher wird es bei den Multifunktionsgeräten, die in der Regel auch kopieren und scannen können, bei einigen kommt auch noch eine Fax Funktion hinzu.

Auch hier liegen die Unterschiede in der Auflösung beim Druck und beim Scannen oder
Kopieren, und auch in der Benutzerfreundlichkeit der Geräte.

Komfortabel ausgestattet und hohe Konnektivität

Bei den meisten Druckern kann die Kopierfunktion auch ohne PC genutzt werden, und viele Geräte lassen sich komplett über ein Touchdisplay steuern. Dadurch können Dokumente und Grafiken auch ohne PC direkt von einem Datenträger verarbeitet werden. Auch eine Vergrößerung oder Verkleinerung der zu scannenden oder zu kopierenden Dokumente ist oftmals möglich. Als Standard dient hier ein USB-Anschluss. Viele Geräte bieten auch die Möglichkeit, verschiedene Speicherkarten zu nutzen.
Ebenfalls möglich ist der Zugriff auf den Drucker vom Smartphone oder Tablet aus. Hierbei wird entweder ein bestehendes WLAN genutzt, oder die Geräte lassen sich per Bluetooth miteinander verbinden.

Schwarzweiß Laserdrucker – Kopieren für Profis

Wer es gerne komfortabel mag und häufig Kopien erstellen muss. Sollte sich für ein Gerät mit automatischem Einzug der Kopiervorlagen entscheiden. Bei diesem werden die zu kopierenden Unterlagen in einen meist auf der Oberseite des Geräts angebrachten Papiereinzugsschacht gelegt und von dort automatisch kopiert. Auch hier besteht die Möglichkeit der Duplexfunktion, bei beidseitig bedruckten Kopiervorlagen werden auch beide Seiten automatisch kopiert. Und wer mehrere Exemplare einer Vorlage erstellen muss wird sich über eine Sortierfunktion freuen. Bei der die kopierten Exemplare in der vorher festgelegten Reihenfolge ausgegeben werden. Große Standgeräte verfügen hierfür über mehrere Ausgabeschächte, in denen jeweils ein Exemplar abgelegt wird.

Bestes Druckbild bei geringsten Kosten

Die exzellente Qualität der Ausdrucke von Dokumenten und Grafiken. Haben im Zusammenspiel mit den niedrigen Kosten pro gedruckter Seite. Den Schwarzweiß Laserdrucker im professionellen Bereich schon lange zum Drucker der Wahl gemacht. Durch die erfreuliche Preisentwicklung in den vergangenen Jahren ist es mittlerweile auch für private Anwender erschwinglich geworden. Und können von den Vorteilen der Lasertechnologie profitieren. 

Mehr Infos zu Laserdrucker Test gibt es hier.